Rechtsanwalt Wudtke Berlin - Anwalt Steuerrecht, Anwalt Sozialrecht, Anwalt Arbeitsrecht

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerstrafrechts.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Steuererklärung für Rentner?

Das Besteuerungsprinzip für Renten und für Altersvorsorgebeiträge wurde im Jahre 2005 grundlegend geändert. Während für damalige Bestandsrentner und Rentner die im Jahre 2005 in Rente gegangen sind noch einen Besteuerungsanteil von 50 % festgelegt wurde, ist dieser im Jahre 2016 schon auf 72 % angestiegen und wird im Jahre 2040 genau 100 % betragen. Im Gegenzug betrug der Renten-Freibetrag im Jahre 2005 noch 50 % und sank im Jahre 2016 auf nur noch 28 % und wird im Jahre 2040 nicht mehr existieren. Wie hoch der individuelle lebenslange Renten-Freibetrag ist, ergibt sich aus § 22 EStG. Nach Satz 4 der Vorschrift ist der steuerfreie Teil der Rente der Unterschiedsbetrag zwischen dem Jahresbetrag der Rente und dem der Besteuerung unterliegenden Anteil der Rente. Viele Rentner wurden durch diese Neuregelung bis heute von der Steuerpflicht befreit.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerstrafrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Was bewirken Rentenerhöhungen?

Der einmal individuell ermittelte Renten-Freibetrag bleibt über das gesamte Rentendasein konstant erhalten. Rentenerhöhungen führen jedoch nicht nur zu höheren Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen, die anteilmäßig vom Rentner zu tragen sind, sondern auch zu höheren Jahresbruttorenten. Von 2005 bis 2016 hat es neun Rentenerhöhungen gegeben. Wer somit z.B. im Jahre 2005 eine Monatsrente von rund 1150 Euro und ein Einkommen von rund 5.550 Euro hatte, der hat im Jahre 2016 eine Monatsrente von rund 1400 Euro bei einem Einkommen von rund 8.500 Euro, d.h. sein Einkommen ist in den letzten 12 Jahren um rund 3.000 Euro gestiegen, während der Grund-Freibetrag von ehemals 7.664 Euro nur um etwa 1.000 Euro auf 8.652 Euro gestiegen ist. Dies bedeutet, dass der Grund-Freibetrag, ab dem man Einkommensteuer zahlen muss, nur noch um rund 150 Euro unterschritten wird. Mit anderen Worten wird eine der nächsten Rentenerhöhungen dazu führen, dass der Rentner in diesem Beispielsfall in die Steuerpflicht wieder hineinwachsen wird. Jede Rentnerin und jeder Rentner ist daher verpflichtet, selbständig zu ermitteln, wann für sie bzw. für ihn die Steuerpflicht wieder besteht. Man kann sich daher nicht zurücklehnen und sagen, mich interessiert die ganze Besteuerung nicht mehr. Spätestens die Erben werden dann die rückständigen Steuern samt Zinsen zu zahlen haben.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Bestrafung neben der Besteuerung?

Die zuständigen Finanzämter in der gesamten Bundesrepublik überprüfen ständig die Besteuerungspflicht von Rentnern. Besteht der Verdacht, dass jemand Steuern schuldet, so wird dieser, ob jung oder alt, vom Finanzamt angeschrieben. Hierbei ist die Art des Schreibens entscheidend, ob Straffreiheit noch möglich ist oder nicht. Wer gemäß § 371 Absatz 1 AO von sich aus gegenüber der Finanzbehörde zu allen Steuerstraftaten einer Steuerart in vollem Umfang die vorsätzlich unterlassenen Angaben nachholt, wird wegen dieser Steuerstraftaten grds. nicht nach § 370 AO bestraft. Gleiches gilt bei der nur leichtfertigen Steuerverkürzung gemäß § 378 Absatz 3 AO.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerstrafrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

  • Telefon:
    030 - 88 71 92 14
  • E-Mail:
  • Adresse:
    Kurfürstendamm 216
    10719 Berlin

Direkt-Links