Rechtsanwalt Wudtke Berlin - Anwalt Steuerrecht, Anwalt Sozialrecht, Anwalt Arbeitsrecht

Anwalt für Steuerrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Steuerrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerrechts.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Sonderbilanz bei Personengesellschaften?

Sonderbilanzen gibt es nicht auf handelsrechtlicher, sondern nur auf steuerrechtlicher Ebene. Sie bilden mit der Gesamthandsbilanz einschließlich der Ergänzungsbilanz die Gesamtbilanz zur Bestimmung des steuerlichen Gewinns bei einer Personengesellschaft. Sie dürfen jedoch nicht verwechselt werden mit besonderen Bilanzen, wie z.B. der Umwandlungsbilanz, der Kapitalherabsetzungsbilanz oder der Liquidationsbilanz. In der Sonderbilanz werden die Wirtschaftsgüter (WG) des Sonderbetriebsvermögens I (SBV I) und des Sonderbetriebsvermögens II (SBV II) eines einzelnen Gesellschafters aufgeführt. Dabei muss es sich entweder um notwendiges oder gewillkürtes Sonderbetriebsvermögen handeln. Unter notwendigen SBV I versteht man Wirtschaftsgüter, die dem Gesellschafter zuzurechnen sind und die der Personengesellschaft dienen. Hierzu gehören regelmäßig bebaute oder unbebaute Grundstücke. Beim gewillkürten SBV I hingegen dient das WG nicht unmittelbar, aber steht im förderlichen Zusammenhang mit der Tätigkeit der Personengesellschaft.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Änderung der Sonderbilanz möglich?

Die Sonderbilanz wird nicht vom Gesellschafter selbst erstellt, sondern von der Personengesellschaft. Dazu besteht nach Ansicht des Bundesfinanzhofs eine Verpflichtung, vgl. BFH mit Urteil vom 23.10.1990, BStBl. II 1991, 401. Dies bedeutet aber nicht, dass die Personengesellschaft ein Wahlrecht des Gesellschafters eigenmächtig ausüben darf. Dies muss der Gesellschafter persönlich tun. Ihm obliegt es auch, den Ausübungsakt zur Bildung des gewillkürten Sonderbetriebsvermögens I eventuell auszuüben. Grundsätzlich wird daher vermutet, dass die Sonderbilanz unter Mitwirkung des jeweiligen Gesellschafters der Personengesellschaft aufgestellt wurde. Lediglich bei einem ausgeschiedenen Gesellschafter gilt dies nicht. Dem Gesellschafter ist es daher möglich, diese Vermutung zu erschüttern. Gelingt ihm dies, so ist die von der Personengesellschaft aufgestellte Sonderbilanz keine Bilanz, die das Verbot der Änderung gemäß § 4 II 2 EStG herbeiführt. Sie kann somit nachträglich geändert werden, um eine korrekte Gesamtbilanz zur Gewinnermittlung zu erhalten.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Stets Sonderbilanz zu erstellen?

Ob eine Sonderbilanz in einer Personengesellschaft zu erstellen ist, hängt zum einen davon ab, ob ein Gesellschafter der jeweiligen Personengesellschaft dazu Anlass gegeben hat. Es sind somit vier Varianten möglich. Entweder es wird für keinen der Gesellschafter eine Sonderbilanz erstellt oder nur für einen Gesellschafter, für mehrere Gesellschafter oder für alle Gesellschafter dieser Personengesellschaft. Zum anderen hängt es von der Gewinnermittlungsmethode ab, d.h. ob der Gewinn nach §§ 4 I, 5 I EStG oder nach § 4 III EStG ermittelt wird. Erfolgt dies durch Einnahme-Überschuss-Rechnung nach § 4 III EStG, so ist keine Sonderbilanz zu erstellen, sondern eine Sonder-Rechnung, vgl. BFH mit Urteil vom 24.08.2010 – VIII B 28/10.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

  • Telefon:
    030 - 88 71 92 14
  • E-Mail:
  • Adresse:
    Kurfürstendamm 216
    10719 Berlin

Direkt-Links