Rechtsanwalt Wudtke Berlin - Anwalt Steuerrecht, Anwalt Sozialrecht, Anwalt Arbeitsrecht

Anwalt für Steuerrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Steuerrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerrechts.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Missbrauch rechtlicher Gestaltungsmöglichkeit?

Übersteigen die Einnahmen einschließlich Umsatzsteuer aus wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben, die keine Zweckbetriebe sind, insgesamt derzeit nicht 35.000 Euro im Jahr, so unterliegen die diesen Geschäftsbetrieben zuzuordnenden Besteuerungsgrundlagen gemäß § 64 Absatz 3 AO (Abgabenordnung) nicht der Körperschaftsteuer und der Gewerbesteuer. Die Aufteilung einer Körperschaft in mehrere selbständige Körperschaften zum Zweck der mehrfachen Inanspruchnahme der Steuervergünstigung nach obiger Norm gilt als Missbrauch von rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten im Sinne des § 42 AO. In diesem Falle („gilt“) braucht also nicht geprüft werden, ob noch zusätzlich die Voraussetzungen der letztgenannten Norm vorliegen.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Wann liegt Missbrauch sonst vor?

In anderen als vom Gesetz festgelegten Fällen muss stets geprüft werden, ob zu Zwecken der Steuerersparnis ein Missbrauch rechtlicher Gestaltungsmöglichkeiten vorliegt. Nach Ansicht des Bundesfinanzhofs liegt ein Missbrauch vor, wenn eine Gestaltung gewählt worden ist, die gemessen an dem erstrebten Ziel unangemessen ist, der Steuerminderung dienen soll und durch wirtschaftliche oder sonst beachtliche nicht steuerliche Gründe nicht zu rechtfertigen ist, vgl. BFH BStBl 04, 648. Fraglich ist dabei, ob der Steuerpflichtige bei seiner Gestaltung, das der Besteuerung zu Grunde liegende Ziel auf einfachem oder ungewöhnlichem Weg verfolgt. Wählt er einen ungewöhnlichen Weg, ist dies ein Indiz für eine unangemessene Gestaltung. Nicht jeder ungewöhnliche Weg ist aber zu missbilligen. Dieser kann z.B. nicht missbilligt sein, wenn der einfachere normale Weg nicht oder nur mit erheblichen Hindernissen zur Verfügung steht, vgl. BFH BStBl 99, 119. Ferner kann der gewählte Weg dann nicht zu missbilligen sein, wenn das Gesetz mehrere Wege offen lässt, d.h. zu ungenau gefasst wurde. Dient die Gestaltung hingegen wirtschaftlichen oder sonst beachtlichen nicht steuerlichen Gründen, so liegt kein Missbrauch vor. Ein möglicher Vorwurf kann damit unbegründet sein.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Folgen des Missbrauchs?

Liegt eine Steuerumgehung vor, so entsteht gemäß § 42 AO der Steueranspruch so, wie er bei einer den wirtschaftlichen Vorgängen angemessenen rechtlichen Gestaltung entsteht. Das Finanzamt wird hier eine aus Sicht des Steuerpflichtigen höhere Steuer festsetzen. Ist eine Steuerumgehung fraglich, kann sich der Steuerpflichtige gegen diese Steuerfestsetzung natürlich zunächst mit einem Einspruch wehren. Wirkt sich die Umgehung auf zwei Steuerarten aus, d.h. einmal zu einer niedrigeren Festsetzung und einmal steuererhöhend, so hat der Steuerpflichtige einen Änderungsanspruch nach § 174 AO. Erfährt das Finanzamt erst nach Bestandskraft des Bescheides von der Steuerumgehung, so kann es grundsätzlich einen Änderungsbescheid erlassen. Auch gegen diesen können Sie natürlich Einspruch einlegen. Zur Stellung aller Anträge lassen Sie sich beraten.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

  • Telefon:
    030 - 88 71 92 14
  • E-Mail:
  • Adresse:
    Kurfürstendamm 216
    10719 Berlin

Direkt-Links